© 2019

proudly created by ENTROPIA

  • Grey Facebook Icon

Sandra Weiss

 

geboren in Südafrika, Saxofonstudium am Berklee College of Music in Boston bei Andy McGhee, an der Zürcher Hochschule der Künste bei Christoph Grab und Nathanael Su, Fagottstudium an der Musikhochschule Luzern bei Stefan Buri, momentan wohnhaft in Zürich, CH.

 

Sie spielte u.a. neuere italienische Volksmusik mit dem Orchestrina Ludiziana von Franco Ghigini, alte Schweizer Lieder neu interpretiert im Projekt Art & Weise von Dide Marfurt und Dodo Hug, Renaissancemusik auf historischen Instrumenten wie Schalmei, Pommer, Dulzian, Krummhorn, Gemshorn mit I Corteggiani von Christoph Peter, Westafrikanische Musik mit dem Perkussions-Ensemble Schlagart von Markus Maggiori mit Famoudou Konate, Daniel Pezzotti, Willi Kotoun, Roman Glaser, Südafrikanische Musik mit dem Trio Sumithram mit Lionel Sumithram und Chris Jaeger Brown sowie in verschiedenen klassischen Orchestern, Jazzformationen und experimentellen Musikprojekten in Europa, USA, Russland und Japan.

Ihre Musik konzentriert sich auf die Erforschung aller möglicher Klänge und Geräusche auf dem Saxofon und Fagott, als Soloprojekt und in ihren aktuellen, kollektiven Musikprojekten.

 

"Was ist Musik? Töne - Klänge - Geräusche - Stille bewusst zusammengesetzt durch Menschen…?! Ein Akt des Widerstandes...? Es braucht eine Notwendigkeit..."

Für das Jahr 2014 erhielt sie das sechsmonatige Auslandatelier Stipendium New York der Stadt Zürich. 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now